Willkommen bei ACO
ACO Computerservice GmbH
Home arrow managed Services arrow ACO-domain arrow .eu-Domains arrow Fragen und Antworten
Samstag, 25 November 2017
 
 
Hauptmenü
Home
Das ist ACO
Das ist bingo
Downloads und Formulare
Stellenangebote
Login
Systemhaus
ACO-connect
ACO-pbx
ACO-SIPnet
managed Services
Internetanbindung
Datenkommunikation
Hard- & Software
Breitbandausbau
Breitbandausbau
Aktuelle IT News
iPhone 8 und 8 Plus: Vodafone entfernt Netlock

Sexualisierte Kindervideos: Markenanbieter werben nicht mehr auf YouTube

In China: Playerunknown's Battlegrounds soll sozialistisch werden

Auslese-Tool AIDA: Hinweise auf Sechskern-Notebookprozessoren Intel Core i9-8000H

FortiOS: Updates schützen unter anderem vor Cross-Site-Scripting

Nadeldrucker-Problem unter Windows: Microsoft liefert Updates

Datenklau: Uber informierte erst potenziellen Investor ? Nutzer blieben im Dunkeln

31 lückenhafte Banking-Apps: Forscher entlarven App-TAN-Verfahren abermals als unsicher

Amazon, eBay & Co: Black-Friday-Angebote im Preischeck

Apple Pay: Neue iPhones bieten mehr Platz für Karten

Accenture und Pivotal gründen gemeinsame IT-Beratungsgesellschaft

#TGIQF - das Quiz: Eine kleine Schnittstellenkunde

Neue EU-Datenschutzgrundverordnung: Vielen Firmen drohen böse Überraschungen

Schnäppchen: Der Wegweiser durch Black-Friday-Angebote bei heise Download

Saturn-Sonde Cassini: Ein letztes Riesenpanorama des Ringplaneten

Fragen und Antworten Drucken E-Mail

Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und Antworten speziell zum Thema der einheitlichen Europa-Domain. Die Domainnamen dieser neuen TLD enden immer mit der Zeichenkette ».eu«.

Neben den hier angebotenen Informationen haben wir eine lesenswerte Liste von Allgemeinen Fragen und Antworten zum Domain-System, die ein solides Grundverständnis für diese Thematik vermitteln.

Allgemeines

  • Wozu wird eine neue Top-Level-Domain überhaupt benötigt?

Mit dem rasanten Wachstum des Internets sind viele Domainnamen vergeben. Dadurch sinkt die Chance, einen passenden Namen für sich zu finden. Durch die zusätzliche Einführung einer .eu-Top-Level-Domain werden neue Namen möglich und der Namensraum wieder vergrößert.

Außerdem wird durch eine einheitliche Top-Level-Domain für Europa der wirtschaftlich starke Zusammenschluß der Europäer auch im sogenannten E-Commerce dokumentiert. Wissenschaftler gehen in Untersuchungen davon aus, daß die .eu-Domain zu einem deutlichen Anschub der Wirtschaft beitragen kann. Unter technischen Gesichtspunkten ist natürlich E-Commerce völlig unabhängig vom Domainnamen und kann genausogut mittels einer .de-Domain betrieben werden.

Außerdem wollen die europäischen Politiker gegenüber dem stark amerikanisch dominierten Internet mehr Selbstbewußtsein zeigen.  

  • Wer kann .eu-Domains registrieren?

Jeder kann Domains registrieren: Firmen, Behörden, Vereine und Privatpersonen. Voraussetzung ist jedoch, in einem der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union ansässig zu sein. Um also eine .eu-Domain registrieren zu dürfen, müssen natürliche Personen einen Wohnsitz innerhalb der Gemeinschaft haben, während juristische Personen hier ihren satzungsgemäßen Sitz, ihre Hauptverwaltung oder ihre Hauptniederlassung haben müssen. Bei Organisationen ist es ausreichend, eine Niederlassung in einem der Mitgliedsstaaten zu haben.  

  • Wer bestimmt die Regeln für .eu-Domains?

Die Rechtsgrundlage für die Einführung der .eu-TLD und das Registrierungsverfahren bilden die folgenden von der EU-Kommission verabschiedeten Verordnungen:

    • Verordnung (EG) Nr. 733/2002 (Beschluß der Einführung der neuen TLD)
    • Verordnung (EG) Nr. 874/2004 (die sogenannten Public Policy Rules, PPR)
    • Verordnung (EG) Nr. 1654/2004 (zur Änderung der Verordnung 874/2004)
  • Wie sah der zeitliche Ablauf der .eu-Einführung aus?

Die Pläne für die Schaffung einer eigenen Top-Level-Domain für Europa gehen bis auf das Jahr 1996 zurück. Dennoch hat es bis Februar 2002 gedauert, bis die EU Kommission mit der Verabschiedung der Verordnung (EG) Nr. 733/2002 die Einrichtung der .eu-TLD beschlossen hat. Die im April 2004 veröffentlichte Verordnung (EG) Nr. 874/2004 legt die Grundregeln für die Registrierung der geplanten .eu-Domains fest (die sogenannten Public Policy Rules, PPR).

Am 12.10.2004 haben die in Brüssel ansässige Registry EURid und die Europäische Kommission den Vertrag unterschrieben, mit dem EURid offiziell mit der Verwaltung der .eu Top-Level-Domain beauftragt wird.

Am 21.03.2005 hat auch ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) ihre Zustimmung zur Verwaltung der .eu-Domains durch EURid bekannt gegeben. ICANN ist eine amerikanischen not-for-profit Organisation, die das Adressenverzeichnis des Internets (Internet Domain Name System, DNS) überwacht und die Aufnahme der .eu-TLD in das Verzeichnis genehmigen muß.

Zur gleichen Zeit wurde die Auswahl von PricewaterhouseCoopers als Validierungsagentur verkündet, deren Aufgabe es ist, die bevorzugte Registrierung aufgrund von Namensrechten u.ä. zu überprüfen (s.u.).

Am 29.04.2005 war unter www.eurid.eu die erste .eu-Domain erreichbar.

Am 16.06.2005 begann EURid mit der Annahme von Anträgen zur Akkreditierung als Registrare für .eu-Domains.

Im Oktober 2005 wurde dann die endgültigen Version der Registrierungsbedingungen verabschiedet und die folgenden Starttermine für die Registrierung von .eu-Domains bekanntgegeben:

Der Zeitplan:

7. Dezember 2005

o                                Sunrise Period Phase 1

 

 

 

7. Februar 2006

o                                Sunrise Period Phase 2

 

 

 

7. April 2006

o                                Landrush / Live-Betrieb

 

 

Ab dem 7. Juni 2006 sind wöchentliche Mini-Landrush-Phasen vorgesehen, in denen erfolglose Sunrise-Domains zur allgemeinen Registrierung freigegeben werden.

Alle bis Mai 2007 noch nicht entschiedenen Sunrise-Registrierungsanträge sollen in einem speziellen Verfahren innerhalb eines Monats abgeschlossen werden.  

  • Wieviel kostet die Registrierung einer Domain?

Bei ACO müssen Sie für die begehrten Europa-Domains noch nicht einmal besonders tief in die Tasche greifen. Registrierungen von .eu-Domains bekommen Sie bei uns zu ähnlich günstigen Konditionen wie wir sie z.B. auch für .info- und .biz-Domains anbieten. Vergleichen Sie selbst, wie günstig Sie .eu-Domains bei ACO registrieren können.

Wir haben die Kosten für die Registrierung von .eu-Domains in einem eigenen Abschnitt in unserer Preisliste für Sie zusammengestellt.  

  • Sind Umlaute in den Domainnamen erlaubt?

Zur Startphase wird es noch nicht möglich sein, Domainnamen mit Sonderzeichen, wie z.B. Umlauten, zu registrieren. Das bedeutet, »müller.eu« muß als »mueller.eu« registriert werden.

Es ist jedoch geplant, relativ schnell nach der generellen Einführung auch Internationalisierte Domainnamen zu ermöglichen.

  • Gibt es reservierte Namen?

Grundsätzlich sind die zweibuchstabigen Länderabkürzungen der ISO-3166-Norm nicht registrierbar. So sind z.B. de.eu (Deutschland), fr.eu (Frankreich), nl.eu (Niederlande) für die Registrierung blockiert.

Außerdem konnte jeder Mitgliedsstaat innerhalb einer dreimonatigen Phase eine Liste von geographischen bzw. geopolitischen beanspruchten Begriffen einreichen. Daraus ergaben sich die folgenden Listen.

Außerdem sind folgende Namen für die Verwendung durch das .eu-Register reserviert: eurid.eu, registry.eu, nic.eu, dns.eu, internic.eu, whois.eu, das.eu, coc.eu, eurethix.eu, eurethics.eu, euthics.eu.

  • Welche Anforderungen stellt die Kommission an die Registry?

Einige unverrückbare Grundsätze sind von der Kommission vorgegeben worden:

    • Die Registrare führen die Registrierungen durch und halten den Kontakt zu den Endkunden. Die Registry ist die Organisationen, die die zentrale Datenbank betreibt sowie die sonstige organisatorische Aufgaben übernimmt, jedoch keinen Kontakt zu den Endkunden aufbaut.
    • Die Registry soll nur auf Kostenbasis arbeiten. Sie darf keine Gewinne erwirtschaften.
    • Die Registry darf sich nicht als Registrar betätigen.
    • Es muß ein Schlichtungsverfahren geben, das bei Streitigkeiten anzuwenden ist. Dadurch sollen teuere und langwierige Gerichtsverfahren vermieden werden.
  • Wird es Untergruppierungen, sogenannte Sublevels, geben?

Die Unterteilung oder Untergruppierung von Domainnamen wurde vielfach diskutiert. So könnten beispielsweise alle Firmen, Behörden, Privatleute in jeweils einer Untergruppe registriert werden. Die Firma Müller würde dann die Domain mueller.firma.eu erhalten, während der Privatmann mueller.privat.eu erhalten könnte. Dadurch kann der Name »Müller« mehrfach vergeben werden. Im Gegensatz dazu wäre bei der Vergabe ohne Unterteilung, also bei mueller.eu, nur eine Vergabe möglich.

Der Vorteil der Unterteilung ist die Mehrfachvergabe. Nachteil ist aber, daß recht lange, und damit weniger einprägsame Domainnamen entstehen würden.

Das Ergebnis der Diskussion zwischen diesen beiden Varianten ist, daß die meisten Internetnutzer die kurze Form vorziehen. Die Europäische Kommission hat die Frage in den sogenannten PPR (Public Policy Rules) vom 28.04.2004 festgelegt. Danach wird die Kurzform möglich sein, d.h. die Domains werden direkt unterhalb von .eu als Second-Level-Domains registriert. Es ist jedoch möglich, daß die Mitgliedsstaaten eigene Third-Level-Domains für geographische und geopolitische Begriffe einrichten.

 

Registrierungen

  • Meine .eu-Domain wurde versehentlich gelöscht. Was kann ich tun?

Bei EURid kommen Domanis nach der Löschung für 40 Tage in Quarantäne (bei anderen Registries wird das häufig »Redemption Period« genannt). In dieser Zeit kann der Domainname nicht von anderen registriert werden, sondern nur der bisherige Inhaber kann die Domain reaktivieren.

Transfers / Trades

  • Wie kann ich eine .eu-Domain übertragen lassen?

Sie können Trades und Transfers entweder über das Webinterface des DOS24 oder per E-Mail-Template initiieren.

Bei der Übertragung von .eu-Domains werden die folgenden Fälle unterschieden:

Registrarwechsel und Inhaberwechsel bei .eu-Domains

Transfer

Eingehender Transfer einer Domain von einem anderen Registrar zu ACO ohne Inhaberwechsel.

Trade

Inhaberwechsel einer bereits bei ACO liegenden Domain.

Transfer und Trade gleichzeitig

Transfer von einem anderen Registrar zu ACO bei gleichzeitiger Änderung des Inhabers der Domain.

Beim letzten Fall ist es wichtig, die Änderungen durch die Wechsel von Domaininhaber und Registrar gleichzeitig durchzuführen. Denn die Änderung der Daten in zwei getrennten Schritten würde von der Registry auch getrennt (d.h. zweimal) berechnet.

Um bei einem Transfer die Daten des aktuellen Domaininhabers unverändert zu übernehmen, lassen Sie einfach alle Felder im Domaininhaber-Abschnitt des Transfer-Formulars leer. Die korrekten Daten werden dann automatisch von der Registry übernommen.

Wenn Sie dagegen bei einer Übertragung einen neuen Domaininhaber festlegen möchten, geben Sie einfach die neuen Daten im Domaininhaber-Abschnitt an. Das DOS24 sorgt dafür, daß die Daten des neuen Inhabers bei der Registry gespeichert werden. Aber Achtung: Prüfen Sie Ihre Angaben sorgfältig. Jede spätere Korrektur an den Daten des Domaininhabers wird wie ein Inhaberwechsel behandelt (und berechnet)!

Wie Sie .eu-Domains per E-Mail-Template übertragen können, erfahren Sie in der zugehörigen Ausfüllhilfe.

  • Welche Laufzeit hat die Domainregistrierung nach einem Transfer bzw. Trade?

Mit der Übertragung einer .eu-Domain beginnt bei EURid grundsätzliche eine neue, zwölfmonatige Abrechnungsperiode für die Domain. Die Restlaufzeit der alten Registrierung verfällt.

  • Wie ist der zeitliche Ablauf bei einem Trade?
    • EURid sendet eine E-Mail an den neuen und den alten Registranten, die beide dazu auffordert, die Übertragung mit Hilfe der Webschnittstelle von EURid zu bestätigen.
    • EURid muß die Bestätigungen für die Übertragung innerhalb von 14 Tagen erhalten.
    • Die Übertragung wird innerhalb von 5 - 7 Werktagen nach Eingang der Zustimmung von beiden beteiligten Parteien bei EURid durchgeführt.

Alternativ zur Bestätigung über das Webinterface von EURid ist auch eine Bestätigung per Fax möglich. Verwenden Sie die unten verlinkten Faxvorlagen und senden Sie das ausgefüllte Fax an die Nummer +32 2401 27 52.

Bitte beachten Sie: Wenn das Bestätigungsfax von einem Unternehmen gesendet wird, muß für das Fax das offizielle Briefpapier der Firma (mit Briefkopf) benutzt werden.

  • Wie ist der zeitliche Ablauf bei einem Transfer?

Im Gegensatz zu einem Trade ist bei einem reinen Transfer, d.h. bei einem Wechsel der Registrierstelle ohne Inhaberwechsel, nur eine Bestätigung erforderlich (nämlich durch den Domaininhaber).

    • EURid sendet eine E-Mail mit der Aufforderung an den Domaininhaber, die Übertragung mit Hilfe der Webschnittstelle von EURid zu bestätigen.
    • EURid muß die Bestätigung für die Übertragung innerhalb von 14 Tagen erhalten.
    • Die Übertragung wird innerhalb von 5 - 7 Werktagen nach Eingang der Zustimmung bei EURid durchgeführt.

Alternativ zur Bestätigung über das Webinterface von EURid ist auch eine Bestätigung per Fax möglich. Verwenden Sie die unten verlinkte Faxvorlage und senden Sie das ausgefüllte Fax an die Nummer +32 2401 27 52.

Bitte beachten Sie: Wenn das Bestätigungsfax von einem Unternehmen gesendet wird, muß für das Fax das offizielle Briefpapier der Firma (mit Briefkopf) benutzt werden.

  • Welche Schritte sind bei gleichzeitigem Trade und Transfer notwendig?

Im Prinzip die gleichen Schritte, als würden beide Transaktionen getrennt voneinander durchgeführt. Das bedeutet, der alte Domaininhaber muß zwei Bestätigungen an EURid senden (einen für den Registrarwechsel und einen für den Inhaberwechsel), während vom neuen Domaininhaber nur eine Bestätigung des Inhaberwechsels erforderlich ist.

  • Wie kann ich mich vor einer ungewollten Übertragung (Trade) meiner Domain schützen?

Um sicherzustellen, daß eine .eu-Domain nicht ungewollt den Inhaber wechselt, verlangt EURid von den beteiligten Parteien eine Bestätigung, daß diese mit der Übertragung einverstanden sind.

Dazu erhalten beide Parteien von EURid eine E-Mail mit einem Link, in der beide dazu aufgefordert werden, die Übertragung mit Hilfe der Webschnittstelle von EURid zu bestätigen.

Die Domain wird nur übertragen, wenn beide Bestätigungen innerhalb von 14 Tagen nach Initiierung des Trades bei EURid eingetroffen sind. Andernfalls muß der Vorgang erneut gestartet werden.

  • Welche Daten des Inhaber-Kontaktes zu einer .eu-Domain kann ich ändern, ohne daß Kosten entstehen?

Grundsätzlich können alle Daten eines Kontaktes geändert werden, die nicht die Identität des Inhabers selbst betreffen, da für Anderungen di eser Art ein (kostenpflichtiger) Trade erforderlich ist.

Das bedeutet, für Unternehmen darf das Feld »Organisation« nicht geändert werden, während für Privatpersonen das Feld »Name« gleich bleiben muß. Alle anderen Kontaktdaten eines .eu-Handles dürfen geändert werden, ohne daß dadurch Kosten entstehen.

 

 

 

< zurück   weiter >
 
Top! Top!